China – Gewinner der Globalisierung?

CHINA-Blog 03. April 2006 – Ein großer Teil der in Deutschland und anderen Industrieländern lebenden Bevölkerung geben oft China und andere Schwellenländer wie Indien die Schuld für den massiv steigenden Rohölpreise und sinkenden Arbeitsplätze in den Industriestaaten.
Gerade Schwellenländer befinden sich im Entwicklungsstadium von der Agrarwirtschaft zur Industrialisierung und brauchen daher Energien. Viele Tigerstaaten in Asien erklären sich sogar freiwillig bereit, sich als “schmutzige Industrien” anzubieten. Somit verlocken die boomende Staaten Asiens große Konzerne zur Globalisierung der Produktion.

Gewinner der Globalisierung
Zu den größten Gewinnern der Globalisierung zählen die Global-Players, also Unternehmen, die international vertreten sind. Viele würden wahrscheinlich auch Schwellenländer zu den Gewinnern zählen, was ich nicht zustimme, der Preis für die Entwicklung zur Industrialisierung ist nämlich sehr hoch: Vollständiger Artikel